FIST OF
THE NORTH STAR
 
TV-SERIES
Episode 1 - 22
 

Deutscher Titel
-- 

Alternativ-Titel

Hokuto No Ken (Originaltitel)
 


  Land : Japan   Regie : Toyoo Ashida & Ichiro Itano
  Jahr : 1984   Produzent : Yoshio Sugawara
  Laufzeit : 22 x 24.5 min.   Mangavorlage : Buronson & Tetsuo Hara
  Format : 1.33 : 1   Musik : Nozomu Aoki
     

Sprecher
Akira Kamiya * Toshio Furukawa * Yuriko Yamamoto * Mie Suzuki
Tomiko Suzuki
* Masayuki Kato * Kôji Yata * Kinpei Azusa



In einer zerstörten Welt nach der atomaren Superkatastrophe sind Wasser und Nahrungsmittel zu wertvollen Schätzen
geworden. Biker-Gangs und Mutanten durchstreifen plündernd und mordend die in Trümmern liegenden Städte und Dörfer
und stehlen den übrigen Menschen das letzte bischen Hoffnung auf ein Überleben. Durch diese Welt zieht Kenshiro,
der einzige Erbe einer uralten Martial Arts-Technik namens "Hokuto Shinken", auch bekannt als "Fist Of The North Star".

Seine Brust zieren sieben Narben in Form des großen Wagens, ein Andenken an die schicksalhafte Konfrontation mit
seinem fanatischen Mitschüler Shin, der ihm nach einem ebenso kurzen wie fatalen Kampf das Kostbarste in seinem
Leben geraubt hat : Seine Verlobte Julia. Während Shin mit Terror und Mord sein eigenes kleines Imperium um die
Stadt Southern Cross errichtet (und darüber grübelt, warum ihm Julia ihr Herz nicht öffnen mag) nimmt Ken die Suche
nach seiner Liebsten auf und hat in unzähligen Begegnungen mit Shin's Untergebenen ausreichend Gelegenheit, seine
"Hokuto Shinken"-Power unter Beweis zu stellen.




Der Clou des ganzen : "Hokuto Shinken" basiert auf 700 geheimen Energiepunkten des menschlichen Körpers. Durch
Aktivierung dieser Punkte in einer ganz bestimmten Reihenfolge (z.B. durch Schläge oder Tritte) werden Kräfte freige-
setzt, die den Körper von innen heraus manipulieren. Durch eine Kombination werden Krankheiten geheilt. Durch
eine andere Erinnerungen gelöscht. Und durch ganz andere werden Gliedmaßen deformiert, Knochen gebrochen, Mus-
keln zerrissen und - genau - Köpfe zum Platzen gebracht...




Die FIST OF THE NORTH STAR TV-Serie basiert auf dem gleichnamigen, viele Bände umfassenden Manga von Buron-
son und Tetsuo Hara und unterscheidet sich (mit Ausnahmen wie der groben Handlungsstruktur oder einigen klassi-
schen Momenten) recht stark von der sehr kompakten Kinofilmvariante, die unter vielen Anime-Fans schon längst Kult-
status erreicht hat.

Was ? Einige wussten gar nicht, dass es von FIST OF THE NORTH STAR überhaupt eine Serie gibt ?! Na, dann bitte
festhalten, denn die komplette FIST OF THE NORTH STAR TV-Serie umfasst geradezu lächerliche 152 Episoden ! ! !
Staffel 1 (1984-1987) besteht dabei aus 109 Episoden, Staffel 2 (1987-1989) aus 43 Episoden. Zusätzlich scheinen die
Staffeln noch einmal in diverse Storybögen unterteilt zu sein. Hier soll zunächst auf den ersten, Episode 1 bis 22 um-
fassenden Teil der Story eingegangen werden, der sich mit Ken's Suche nach Julia und seiner Rache an Shin befasst.




Fans des Movies dürfte angenehm auffallen, dass der Zeichenstil der TV-Serie nahezu dem des Kinofilms entspricht.
Nur ein wenig gröber und (für eine TV-Serie kaum überraschend) etwas weniger detailliert sieht alles aus. Zwar
werden hier und da bestimmte Sequenzen ganz einfach kostengünstig recycled und die Animationen werden bestimmt
auch niemanden umhauen, doch allein schon für das Alter der Serie sieht der Stil gar nicht mal so schlecht aus...

Etwas ärgerlich ist allerdings die offensichtliche Eigenzensur. Konnte man im Manga und im Kinofilm noch die einzel-
nen Gehirnwindungen der besiegten Gegner zählen, so haben sich die Macher der TV-Serie doch schon spürbar
zurückgenommen. Sicher, Ken teilt ordentlich aus, aber immer wenn sich einzelne Körperteile verabschieden, ist dies
meist nur als schwarze Silhouette zu sehen. Dazu kommt noch, dass Blut (zumindest in größeren Mengen) in der
Regel pechschwarz oder leuchtend weiß dargestellt wird, was zu Beginn doch schon etwas gewöhnungsbedürftig ist.




Schade... Doch Schwamm drüber. Nach einiger Zeit hat man sich damit abgefunden und kann sich über einen zuweilen
astronomischen Bodycount und eine breite Palette an ebenso originellen wie immer noch recht krassen "Hokuto
Shinken"-Formen freuen, die alle durch Freeze-Frame, Einblendung des Namens und Off-Kommentar gewürdigt werden !

Das reicht vom einfachen "Neck Twisting, Face Breaking Punch" über den immer wieder gerne genommenen "Hundred
Way Slash" (die Namen sprechen für sich) bis hin zur "North Star Fist Of Lingering Regret", die dem Gegner vor seinem
matschigen Tod noch 7 Sekunden Zeit zur Reue gibt, oder der gefürchteten "Spinning Dragon Breathing Technique",
die in Kombination mit den "Seven Star Points Of Death" schon mal einen 50 Meter-Giganten aus den Latschen haut.




Doch auch Ken's Gegner dürfen ab und zu ihre Skills demonstrieren. In einer Episode lässt der unheimliche Mr. Zaria
harmlose Dorfbewohner durch Einsatz seiner "South Star Bell" zu angriffslustigen Zombies mutieren, der "Ghost
Phantom Punch" lässt die Arme des Angreifers unsichtbar werden und eine Gang, die gerade eine Ölraffinerie belagert,
weiß sich mir ihrem "South Star Human Cannon Ball" (!) zu helfen.

Man merkt's vielleicht schon... FIST OF THE NORTH STAR ist erst einmal ein buntes Fest für Trash-Fans. Doch von
Zeit zu Zeit scheint auch mal so etwas wie sozialkritischer Anspruch durch, was der Story ihren charakteristischen
Touch verleiht. Auch das Leben der Kinder, die unter dem Zustand der Welt besonders zu leiden haben, wird immer
wieder in den Mittelpunkt gerückt. Nicht ohne Grund zeigen auch die letzten Bilder des Vorspanns Ken's junge Beglei-
ter Bart und Lynn, die sich mit einer Karawane durch einen schweren Sandsturm kämpfen...




Nichtsdestotrotz wirken aber die meisten Charaktere sehr zweidimensional und in ihrer Entwicklung statisch, so dass
es mit der emotionalen Teilnahme nicht sehr weit her ist. Ken haut einfach alle platt und trauert zwischendurch Julia
hinterher, Bart ist der "Hey, what's in for me ?!"-Typ, die kleine Lynn ist süß und unschuldig und Shin schickt seinem Rivalen lachend einen Killer nach dem anderen auf den Hals. Erst in den späteren Episoden bekommt sein Charakter
dann doch noch einen leichten tragischen Knick...

Wer schon den FIST OF THE NORTH STAR-Spielfilm mochte oder ganz einfach auf Endzeit-Szenarien steht und dazu
noch etwas für mehr oder weniger trashige Martial Arts- und Monster-Action übrig hat, sollte hier voll auf seine Kosten
kommen. Wenn auch nicht jede einzelne Episode für sich ein Hit ist, so haut doch die reine Masse an Folgen einiges
wieder raus. Wer dagegen mit dem Movie nichts anfangen konnte, kann sich auch gleich die TV-Serie schenken... (ab)


Wertung    



Die komplette Serie ist in Japan in einer Limited Edition DVD-Box herausgekommen, die neue Grenzen setzt : Auf 26 DVDs befinden sich alle 152 TV-Episoden in sehr guter Bild und Tonqualität. Die DVDs befinden sich in mehrfach aufklappbaren Digipacks, die auf der Rückseite eine Collage aus verschiedenen FIST OF THE NORTH STAR-Motiven
zu bieten haben. Neben einigen Extras auf DVD gibt es noch diverse Printmaterialien sowie eine Kenshiro- Figur, die
nur in Verbindung mit der Limited Edition-Box verkauft wurde. Gesamtgewicht : 5 kg ! Der Haken an der ganzen Sache :
Das Teil hatte natürlich keine englischen UT und ist lääängst ausverkauft. Der Preis von 100.000 Yen (rund 800 US$)
hätte die Entscheidung wohl ebenfalls empfindlich beeinflusst...

Manga Entertainment hatte in England und in den USA einige Episoden der Serie auf Tape veröffentlicht. Soweit ich weiß, waren in England die ersten 24 Episoden und in den USA die ersten 36 Episoden erhältlich. Leider wurde dabei
so ziemlich jeder Fehler begangen, den man begehen kann : Englische Trash-Synchro, Originalmusik raus, neuer
Techno-Track rein (Hallo MTV !), Originalvorspann raus, neuer "Action"-Vorspann rein und zwischen zwei Episoden
wurden einfach der Abspann der letzten und Vorspann der nächsten Episode entfernt. In England waren einige Folgen
außerdem noch geschnitten. Wie schlecht...

Achtung : Die englisch untertitelten DVD-Boxen aus Asien sehen zwar verführerisch aus, sind aber wieder mal Bootlegs.
Wie bei vielen anderen Animes, die ewig nicht in synchronisierter oder untertitelter Form erhältlich sind, bzw. waren,
existieren auch von der FIST OF THE NORTH STAR TV-Serie diverse Fansub-Tapes.



Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.