AND I HATE YOU SO



Deutscher Titel
-- 

Alternativ-
Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong   Regie : Hai Chung Man
  Jahr : 2000   Produzenten : Claudie Chung Chun & Doris Tse Ka Wai
  Rating : Category II B   Drehbuch : Ivy Ho
  Laufzeit : 96 min.   Kamera : Peter Pau Tak-Hai
  Format : 1.85:1   Musik : Chiu Tsang-Hei

Darsteller
Aaron Kwok Fu Shing * Kelly Chen Wai Lam * Teresa Mo Sun Kwan
Eric Tsang Chi-Wai * Mark Lui Chung-Tak * Cheung Tat Ming * Chan Fai-Hung




Cheung Yung (Aaron Kwok) leitet eine Radioshow, in der er als Seelenklempner fungiert, Luna Ng (Kelly Chen) schreibt für eine Zeitung Gedichte. Beide treffen aufeinander, als Luna Ng eines Tages ihre alte LP in einem Antiquitäten-Laden wiederfindet ! Diese hatte sie nämlich vor Jahren ihrem Ex-Freund geschenkt. Das Problem an der Sache ist aber, dass diese schon reserviert ist. Und zwar von keinem anderen als von Cheung Yung, der diese Platte um alles in der Welt haben möchte. Luna Ng versucht alles, um die LP wieder zu bekommen, bekommt diese aber natürlich nicht zurück.

Dadurch entfacht ein regelrechter Kleinkrieg über die Radioshow, und über die Zeitung, in der Kelly Chan ihre gefühlvollen Gedichte veröffentlichen lässt. Als Cheung Yung dann auch noch den Text auf der LP entdeckt, den die junge Frau einst für ihren Freund geschrieben hatte, und diesen auch noch vorliest, ist alles zu spät für die beiden. Sollte man zumindest annehmen...





UFO beweist mal wieder, dass sie die Könige am Drama-Himmel sind. Eine ziemlich einfache Geschichte, geschickt er-zählt und in nette Bilder verpackt. Keine Frage, war ja schließlich auch Altmeister Peter Pau am Werk. Das Ganze wird unterstützt durch einen guten Score, der auch vor ein paar Canto-Pop Einlagen nicht zurückschreckt. Zum besten geben sich da Kelly Chan und Aaron Kwok, beides rein zufälligerweise auch die Hauptdarsteller dieses Films.




Was den Film mal wieder zu einer Besonderheit macht, ist nicht nur seine gut erzählte Geschichte, nein, es sind auch die immer wiederkehrenden, beindruckenden Szenen, die keinen Dialog brauchen, um irgend etwas zu erklären. Es
sind die tollen Bilder, die Peter Pau uns mal wieder präsentiert, die weiter keiner Erklärung bedürfen. Und es sind auch die Bilder, die uns immer wieder die eine oder andere Kroko-Träne ins Auge treibt.

UFO ist also mal wieder ein richtiger Hit gelungen, doch etwas trübt das ganze Bild ein wenig, die Love Story zwischen Teresa Mo (als nervige Antiquitäten-Verkäuferin) und Eric Tsang (der sowieso immer nervt wegen seiner tollen Stimme, ich weiß, kann er auch nichts zu). Diese kleine Nebenstory wird viel zu albern und konfus dargestellt. Man hat sich diese bestimmt nur ausgedacht, um den Film etwas zu strecken, damit er auf eine vernünftige Lauflänge für das Kino kommt.




Dieses kleine Manko stört den Film Verlauf nur unnötig, und somit verliert der Film auch einen Teil seines sonst sehr guten Charmes. Trotz alledem gelingt es AND I HATE YOU SO durch die geschickte Verknüpfung der Akteure, der schö- nen Gedichte von Luna Ng für die Zeitungen, und der tollen Jazzmusik, die Cheung Yung in seiner Radioshow auflegt (und einen den ganzen Film über begleitet), zu begeistern. Allen UFO-Fans und Freunden von HK-Lovestories sei dieser Film wärmstens empfohlen. (kg)

Wertung    




Hong Kong-DVD und VCD von Universe. Keine Besonderheiten bekannt.


Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.