BLACK MASK 2 :
CITY OF MASKS




Deutscher Titel
Black Mask 2

Alternativ-
Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong / USA   Regie : Tsui Hark
  Jahr : 2001   Produzent : Tsui Hark & Charles Heung Wah-Keung
  Rating : Category II B   Action : Yuen Woo Ping & Yuen Bun
  Laufzeit : 101 min.   Drehbuch : Jeff Black & Charles Cain u.a.
  Format : 2.35:1   Kamera : Horace Wong Wing-Hang & William Yim Wai Lun
     Schnitt : Marco Mak Chi Sin & Angie Lam On Yee

Darsteller
Andy On Chi-Kit * Teresa Herrera * Scott Adkins * Jon Polito * Traci Lords
Rob Van Dam * Andrew Bryniarski * Blacky Ko Sau-Leung * Terence Yin Chi-Wai



Der maskierte Superheld "Black Mask" (Andy On) muss sich gegen einen bösen Superschurken zu Wehr setzten, der
einem Team aus Superwissenschaftlern und schließlich auch ihm selbst nach dem Leben trachtet. Irgendwie kommt
er dabei auch noch einem nicht weniger gemeinen WWF-Manager auf die Schliche, der die ihm anvertrauten Wrestler zu fiesen Doping-Experimenten missbraucht...





Trash-Fans of the world unite ! Hier kommt ein Film, der euch gefallen wird... Nicht gefallen dürfte Tsui Hark’s Pseudo-
Sequel des bunten Jet Li-Actionkrachers BLACK MASK (1996) dagegen den folgenden Gruppen : Leute, die eine
Fortsetzung auf einem ähnlich hohen Niveau des Erstlings erwarten, Fans von Martial Arts-Einlagen ohne viel Special
Effects-Klimbim, Hasser von Computereffekten im Hong Kong-Stil oder ganz einfach alle, für die ein Film eine durch-
dachte Geschichte, gut ausgearbeitete Charaktere, fähige Schauspieler und halbwegs sinnvolle Dialoge haben muss !




Glücklicherweise konnte ich, vorgewarnt durch zwei Jahre undurchsichtiges Produktions-Chaos, ein spackeliges DVD-
Cover und etliche Reviews, die BLACK MASK 2 geschlossen in Grund und Boden gestampft haben, die ganze Sache
ohne eine lästige positive Erwartungshaltung in Angriff nehmen. Also dann...

Sturm über dem Meer, die Computerwellen schlage hoch. Die Kamera schwebt im Rückwärtsgang durch raue Felsen,
die aus dem Wasser emporragen. Geht’s jetzt schon los, oder ist das die Intro-Sequenz der Produktionsfirma ? "Stormy
Seas Entertainment presents..."




Nein, es ist tatsächlich schon der Film. Ah, wunderbar ! Wusste gar nicht, dass im 2.35:1-Format gedreht wurde. Eine militärisch anmutende Festung kommt zum Vorschein. Schnitt ins Innere der Einrichtung. Alles sieht nach Videogame
aus. Scheint ein futuristisches Gen-Labor oder so was zu sein. Da kommt Dr. Evil, (heißt nicht so, könnte aber) mit
Glatze und cooler Cyberpunk-Brille. Er bekommt den Auftrag, neben ein paar anderen Typen den maskierten Vigilante
Kang Fung, genannt "Black Mask", zu erledigen, der seine Super-Kräfte “for the good of others“ einsetzt. Frechheit so-
was, der muss natürlich aus dem Weg geräumt werden !

Die Comic-Book Optik, der cool aussehende Bad Guy und (noch) gar nicht so miese CGIs, gefolgt von den schnittigen
Opening-Credits lassen erst noch einmal hoffen, doch dann kommen nach und nach die prognostizierten Einbrüche...




Die Dr. Evil-Story interessiert lange Zeit irgendwie gar nicht mehr, dafür rücken die WWF-Wrestler in den Mittelpunkt,
die nach fehlgeschlagenen Doping-Experimenten zu lustigen Gummimonstern im Godzilla-Stil mutieren. Das ruft irgend-
wann auch Black Mask auf den Plan, der sich einer riesigen Welle von CGI-Attacken ausgesetzt sieht, die von nett
bis einfach nur schlecht reichen. Ein Schauspieler unterbietet den nächsten (viele sind noch nicht mal Schauspieler),
die Story entwickelt sich zu einer Katastrophe und dann taucht zu allem Überfluss auch noch ein nervendes Blag auf...

OK, BLACK MASK 2 ist also kein guter Film im traditionellen Sinne, so viel steht schnell fest. Aber wie sieht's denn mit
dem Entertainment aus ? Die Grundvoraussetzung für einen unterhaltsamen Trashfilm (= nicht zu langweilen) wird auf
jeden Fall locker erfüllt. Kann man sich darauf einlassen und trauert nicht ständig dem verschenkten Potential hinterher,
funktioniert auf einmal alles ganz hervorragend.




Ständig passiert irgendwas, visuell fällt der Streifen, ähnlich wie das Original, knallig bunt und trotzdem irgendwie düster
aus, schwachsinnige und / oder durchgeknallte Aktionen reihen sich dicht aneinander (Martial Arts auf einer ausge-
rissenen Elefantenherde ?) und Tsui Hark verpasst diesem chaotischen X-MEN (USA 2000) meets AVENGING FIST
(HK 2001) Cross-Over seine typische, energetisch-wilde Optik. Abgerundet wird die ganze Sache durch ein paar fetzige
Martial Arts-Einlagen im Finale, die man so auch gerne im Rest des Streifens gesehen hätte...

Fazit : Für Trash-Fans ein Fest, für die ganz harten Tsui Hark-Anhänger auch noch genießbar. Alle anderen dagegen
werden dieses Teil mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gnadenlos in die Tonne prügeln. Ach ja, gedreht
wurde übrigens in englisch. Für die Hong Kong-Fassung wurde eine kantonesische Synchro erstellt, an der sich
eine ganze Reihe namenhafter Stars wie Andy Lau (als Black Mask), Jordan Chan oder Lau Ching Wan beteiligte ! (ab)

Wertung    



Die US-DVD (Code 1) von Columbia / Tri Star lässt in technischer Hinsicht keine Wünsche offen. Perfektes Bild in Lbx 2.35:1 anamorph, dazu kommt ein exzellenter englischer Originaltrack oder eine französische Synchro in DD 5.1. Untertitel sind in englisch, französisch, portugisisch, spanisch, koreanisch oder thai anwählbar. Extras : Der Kinotrailer.


BLACK MASK 2 Review auf "Cinema Far East"



Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.