A CHINESE
GHOST STORY 2




Deutscher Titel
A Chinese Ghost Story 2 (Video)
Verführung aus dem Reich der Toten 2 (TV)
 



  Land : Hong Kong   Regie : Ching Siu Tung
  Jahr : 1987   Produzent : Tsui Hark
  Rating : --   Action : Ching Siu Tung, Lau Chi Ho & Wu Chi-Lung
  Laufzeit : 98 min.   Drehbuch : Leung Yiu Ming, Lau Tai Muk u.a.
  Format : 1.85:1   Musik : James Wong

Darsteller
Leslie Cheung Kwok-Wing * Joey Wong Cho-Yin * Jacky Cheung Hok-Yau
Waise Lee Chi-Hung * Michelle Reis * Wu Ma * Lau Shun * Lau Siu Ming




Die Handlung schließt direkt an den ersten Teil an. Auf seiner weiteren Reise trifft der schusselige Steuereintreiber Ling (Leslie Cheung) auf einen impulsiven Schwertkämpfer (Jacky Cheung) und eine Gruppe Rebellen, deren Anführerin seiner Geistergeliebten aus Teil eins zum verwechseln ähnlich sieht (kein Wunder : Joey Wong).

Wong und ihre Begleiterinnen sind gerade auf dem Weg, ihren Vater aus den Händen eines hohen Offiziers (Waise Lee) zu befreien, der sich mit seinem Gefangenen auf dem Weg zur Hauptstadt befindet. Doch als sich die Dinge mehr und mehr verkomplizieren und sich sogar gute Priester und kaiserliche Beamte als böse Dämonen entpuppen, schlägt sich auch dieser auf die Seite der Helden, die sich zum Showdown mit unsichtbaren Kämpfern und einem riesigen Tausend-füßler stellen müssen.




Also... Der zweite Teil von Ching Siu Tung’s Geister-Trilogie hat durchaus gelungene Momente, aber leider, leider kann der Film seinem Vorgänger nicht das Wasser reichen. Zu verworren ist die Handlung, zu oft verstricken sich der Regisseur und die Drehbuchautoren in unwichtigen Nebenplots oder fahren langweilige Comedy-Elemente an falscher Stelle auf (Stichwort "Monster-Riese").

Auf der positiven Seite gibt es immer noch sehr schöne Kulissen, Flieg- und Kampfszenen (Waise Lee’s mit fünf Schwer-tern und einer Peitsche ausgestatteter Charakter kann da z.B. einige sehr schöne Tricks) und auch die Fantasyelemente kommen nicht zu kurz.

Doch es fehlt die Magie des ersten Teils und eine geradlinigere Plotentwicklung hätte dem Film wirklich gut getan. Man wird das Gefühl nicht los, die Beteiligten wollten nach dem Erfolg des Erstlings zu viel auf einmal bieten. Besonders deutlich wird dieses auch auf der Special F/X-Ebene. An einigen Stellen wird einfach mehr versucht, als die Trick-Effekte hergeben, wodurch der Streifen einen leicht trashigen Touch bekommt.

A CHINESE GHOST STORY 2 ist aber auch nicht wirklich schlecht (im Vergleich zu vielen nachfolgenden Rip-Offs sogar sehr ordentlich), man sollte nur auf keinen Fall ein Meisterwerk wie seinen Vorgänger erwarten !
(ab)

Wertung    




HK-Tape und LD von GCC, HK-DVD und VCD von Mega Star. Die Kassette und VCD sind in Vollbild. Die DVD hat trotz scharfer Kontraste und schöner Farben leider viele Schwachpunkte, z.B. einen gewöhnungsbedürftigen DD 5.1-Sound, zu starke Bildaufhellung und fette, hässliche UT.

Es gibt noch ein Tape aus Australien, vermutlich in Lbx 1.85:1 mit alten Film-UT in englisch/chinesisch.

Die deutschen Kassetten und TV-Ausstrahlungen sind ebenfalls letterboxed und ungeschnitten, haben allerdings diese typische, albern-schlechte Synchro. Zur Not aber noch akzeptabel. War die deutsche DVD von Teil 1 insgesamt noch gelungen, so fällt die DVD von ACGS 2 deutlich ab. Das Master weist durchweg Schmutz und Kratzer auf (mal mehr,
mal weniger), die Farben wirken matt und kraftlos. Sprachen in deutsch (DD 1.0) und kantonesisch (DD 5.1) mit dt. UT ! Ein kleiner Wehrmutstropfen : Bei den UT handelt es sich um "Dubtitles", also UT, die der dt. Synchro entsprechen...


Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.