EROTIC NIGHTMARE



Deutscher Titel
-- 

Alternativ-Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong   Regie : Steve Cheng Wai Man
  Jahr : 1999   Produzent : Wong Jing
  Rating : Category III   Drehbuch : Chan Yiu Fai
  Laufzeit : 83 min.   Kamera : Ko Chiu-Lam
  Format : 1.85:1  

Darsteller
Anthony Wong Chau-Sang * Eric Wan Tin Chiu
Ng Ting Yip
* Pinky Cheung Man Chi * Kei Hung




Der sexuell unbefriedigte Grundstücksmakler Yep (Anthony Wong) lässt sich mit einem mysteriösen Voodoo-Priester
namens Fong (Ng Ting Yip) ein, der ihm zu gepfefferten Preisen erotische Träume verkaufen will. Zunächst regiert Yep verständlicherweise skeptisch, doch nach einer sehr geschmackvollen Kostprobe gibt es für ihn kein halten mehr.

Aber die Geschichte hat natürlich einen Haken. In diesen speziellen Träumen besitzt Fong nämlich die völlige Kontrolle über sein Opfer, das er auf diese Weise zu erpressen versucht. Nach einigen tragischen Todesfällen in Yep’s Familie kehrt dessen magiebegabter Bruder (Wan Tin Chu) aus Malaysia zurück und nimmt den Kampf gegen den teuflischen Priester auf...




Regisseur Steve Cheng bleibt seiner Lieblingsthematik treu und schüttelt scheinbar mühelos einen neuen Voodoo/Horror-Knaller aus dem Ärmel. Wie auch schon bei dem modernen Fantasystreifen HOROSCOPE 1 : THE VOICE FROM HELL (1999) ist ihm die formale Umsetzung des Stoffes auch hier sehr ansprechend gelungen.

Im ersten Drittel dürfen in Wong's Träumen vorwiegend leichtbekleidete Mädels bei Gymnastikübungen unterschiedlicher Art betrachtet werden, danach werden glitschige Kröten und bunte Magie-Utensilien ausgepackt. Plötzlich stimmen auch Spannung und Atmosphäre und es kommt sogar zu der einen oder anderen Überraschung in der Geschichte.

Dank einer gesunden Härte und der durchweg gelungenen Inszenierung, die
geschickt das nicht allzu große Budget des Films zu verstecken vermag, schneidet EROTIC NIGHTMARE unterm Strich mindestens genauso gut, wenn nicht sogar etwas besser ab, als der deutlich zahmere HOROSCOPE (1999). Ganz klar einer der besseren Horror/Fantasy-Streifen der neueren Generation. (ab)

Wertung    



Hong Kong-VCD und DVD von Chinastar. Die DVD hat frei wählbare englische UT, wobei allerdings anstatt zwei nur eine einzige Textzeile verwendet wurde, die auch noch genau auf der unteren Kante den Bildausschnitts liegt. Toll sieht das nicht aus. Zusätzlich hat die DVD einen etwas künstlichen und "hohlen" Soundmix in DD 5.1. Alternativ dazu kann man auch die VCD empfehlen, die sehr ordentliche Bildqualität bietet.


EROTIC NIGHTMARE Review auf "Cinema Far East"



Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.