FOR BAD BOYS ONLY



Deutscher Titel
-- 

Alternativ-Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong   Regie : Raymond Yip Wai-Man
  Jahr : 2000   Produzenten : Raymond Yip Wai-Man & Manfred Wong
  Rating : Category II B   Action : Lee Tat Chiu
  Laufzeit : 100 min.   Drehbuch : Manfred Wong
  Format : 1.85:1   Kamera : Lai Yiu Fai
    Schnitt : Danny Pang Fat
    Musik : Comfort Chan Kwong-Wing

Darsteller
Ekin Cheng Yee-Kin * Louis Koo Tin Lok * Shu Qi * Kristy Yeung Kung-Yu
Daniel Chan
Hiu Tung * Mark Cheng Ho-Nam * Jerry Lamb Hui-Fung * Gigi Lai Chi
Oh Yat Jin * Blacky Ko Sau-Leung * Frankie Ng Chi-Hung * Helena Law Lan




Frauenheld King (Ekin Cheng) und Jack (Louis Koo) sind die Inhaber der "Bad Boy Detective-Agency", einer Firma, die sich auf das Wiederfinden von sich aus den Augen verlorener Liebespaare spezialisiert hat. Als sie jedoch von drei
verschieden Auftraggebern (darunter Daniel Chan) beauftragt werden, drei Frauen zu suchen, die seltsamerweise alle fast gleich aussehen, kommen sie einem unglaublichen Experiment auf die Schliche. Sehr zum Missfallen eines großen Kon-zerns, der dahinter steht...





Die Erwartungen an FOR BAD BOYS ONLY sind hoch gewesen, vielleicht zu hoch. Aber nicht nur deshalb enttäuscht der Film von Raymond Yip, Regisseur von überzeugenden Dramen wie PORTLAND STREET BLUES (1997) und THOSE WERE THE DAYS (1999), auf der ganzen Linie.

Hauptsächlicher Grund dafür ist das schwache Drehbuch von Erfolgsproduzent Manfred Wong, der ähnlich wie bei BORN TO BE KING (2000) versucht, möglichst viele Elemente in einem Film unterzubringen. So strotzt FOR BAD BOYS
ONLY nur so vor Symbolik und Leitmotiven, die aber meistens schon so abgedroschen sind, dass sie entweder nur lach-haft oder absolut konfus wirken.



Der Film beginnt wie ein Plagiat von TOKYO RAIDERS (2000), als die "Bad Boys" in eine Hochzeit hineinplatzen. Viele Kameraeffekte und zum Teil auch die Musik ahmen Jingle Ma's Neujahrsfilm nach. Nun ja, Kopien ist man aus Hong Kong schon gewohnt, danach aber springt der Film von dieser Comedy-Action in ein ernstes, dialoglastiges Drama über die Liebe. Dabei verwenden Yip und Wong Motive, die sie scheinbar aus allen erhältlichen Liebesschnulzen zusammen-geklau(b)t haben.

Wie im Groschenroman kullern der im Rollstuhl sitzenden, 40-jährigen (!) Shu Qi die Tränen über die Wangen, als sie von ihrem Ehemann nach 20-jährigem Kontaktverlust ein Porträt präsentiert bekommt. Als Zuschauer weiß man nicht, ob man hier lachen oder weinen soll, anhand dieser klischeehaften Darstellung. Und überhaupt hat diese völlig langgezogene Sequenz rein gar nichts mit der eigentlichen Story rund um die "Bad Boys" zu tun. Solche Szenen gibt es in FOR BAD BOYS ONLY zuhauf.



Shu Qi's Dreifach-Rolle ist leider genauso ein Nerv-Faktor wie das Chargieren der Hauptdarsteller. Ekin Cheng wirkt mit seinem ewigen Dauergrinsen und nackter Männerbrust arroganter und dämlicher als jemals zuvor. Einzig Daniel Chan zeigt gute Ansätze, wirkt im Film aber total fehl am Platz. Da rettet auch das explosive, mit MATRIX-Effekten gespickte Finale nicht mehr viel.

Trailer, Werbung und der Anfang versprechen einen modernen Actionfilm á la CHARLIE'S ANGELS (USA 2000), man bekommt jedoch nur eine Schnulze mit lose aufgesetzten Actionelementen. Deshalb gibt's nur...
                         (jo)

Wertung    




Hong Kong-DVD und VCD von Universe. Keine Besonderheiten bekannt.


Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.