THE HOLY VIRGIN
VS. THE EVIL DEAD




Deutscher Titel
-- 

Alternativ-Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong   Regie : Wong Jan Yeung
  Jahr : 1991   Produzent : Leung Ching
  Rating : OAT II   
  Laufzeit : 88 min.  
  Format : 1.85:1  

Darsteller
Donnie Yen Ji-Dan * Pauline Yeung Bo Ling * Ben Lam Kwok Bun
Kathy Chow Hoi-Mei * Ken Lo Wai-Kwong




Donnie Yen spiel einen Professor, der unter Mordverdacht gerät, als vier seiner Schülerinnen auf einer Grillparty von einem Dämonen abgeschlachtet werden. Ein befreundetet Detektiv hilft Yen bei seinen privaten Ermittlungen, die einen uralten, in Kambodscha operierenden Kult zum Vorschein bringen. Gemeinsam mit dem ermittelnden Inspektor, der inzwischen ebenfalls Bekanntschaft mit dem blutrünstigen Monster machen durfte, versuchen die beiden, dem unheimlichen Treiben ein Ende zu bereiten.



THE HOLY VIRGIN VS. THE EVIL DEAD ist ein spaßiger Partyfilm, der recht früh alle Befürchtungen und Stirnrunzel-falten beseitigen kann, die aufgrund des doch etwas merkwürdigen Titels bei dem einen oder anderen Zuschauer aufkom-men dürften.

In der ersten Hälfte werden Martial Arts-Kämpfe, vereinzelte Splattereinlagen und viel nackte Haut geboten, nach der
Halbzeit, wenn sich die Handlung nach Kambodscha verlagert und die titelgebende "Holy Virgin" auftaucht, kommen noch Fantasy-Duelle mit magischen Schwertern, etwas Herumgefliege und einige Schießereien dazu. Überraschenderweise wurde diesmal sogar komplett auf den sonst üblichen Humor verzichtet, was zur Abwechslung auch mal ganz gut tut.

Negativ anrechnen kann man dem Film... ja, was eigentlich ? Vielleicht einige trashige Effekte (grün leuchtende Augen, billiges Monster Make-Up), nicht ganz so glückliche Anschlüsse oder die schwache Handlung ? Das Filmvergnügen
leidet zumindest kaum darunter. Das Tempo des Streifens nimmt stetig zu, Action gibt es auch genug und das Budget liegt sogar ein klein wenig über dem Durchschnitt ähnlicher Produktionen. Fans können bedenkenlos zugreifen. (ab)

Wertung    




Hong Kong-VCD, Tape und LD von Mei Ah. Die Kassette und die VCD sind in Vollbild, Leseprobleme bei den UT gibt es aber nicht. Die VCD hat sehr gute Bildqualität.


Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.