HOROSCOPE 2
THE WOMAN FROM HELL




Deutscher Titel
-- 

Alternativ-Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong   Regie : Steve Cheng Wai Man
  Jahr : 2000   Produzent : Lee Siu-Kei
  Rating : Category II B   Kamera : Ko Chiu-Lam
  Laufzeit : 86 min.  
  Format : 1.85:1  

Darsteller
Simon Yam Tak-Wah * Pinky Cheung Man Chi
Sophie Ngan Chin Man * Tony Ho Wah Chiu * Cheung Kit Yee




Nach dem unschönen Wurmtod eines gemeinsamen Freundes ist im Hause eines wohlhabenden Ehepaares (Simon Yam und Pinky Cheung) irgendwie nichts mehr so wie vorher. Den ersten gut gemeinten Warnungen eines Magiers von wegen Vogelscheuchen und böser Flüche, die von Person zu Person weitergegeben werden können, schenkt die Dame des Hau-ses noch keine Beachtung...

Doch als sich ihr Ehemann nach einem Thailand-Kurztrip etwas merkwürdig benimmt und sich Alpträume von einer fremden, unheimlichen Frau häufen, kommt sie doch ins Grübeln. Und auch dieses Glas mit dem deformierten Embryo, das plötzlich in der Wohnung steht, verheißt sicherlich wenig Gutes...






Steve Cheng mag es bunt. Nun hat diese ganze Beleuchtung in HOROSCORE 2 im Gegensatz zu moderneren, eher bodenständigen Werken des Regisseurs wie THE RULES OF THE GAME (1999) oder VIOLENT COP (1999) traditionell gesehen schon eher eine Daseinsberechtigung...

Mit all den bösen Flüchen, die man sich in Ländern wie
Malaysia oder eben Thailand einfängt, wenn man nicht aufpasst,
und dem ganzen Wurmgewürge macht THE WOMAN FROM HELL fast den Eindruck einer Back-to-the-Roots Hommage an den guten, alten Hong Kong-Horror der frühen Achtziger. Und wer mal beispielsweise DEVIL FETUS (1983) gesehen hat, der kann sich denken, woher Steve Cheng seine Vorliebe für diese "Horrorfarben" haben könnte. Nur nicht ganz so trashig und trotz einiger gut gemeinter Versuche auch nicht ganz so widerlich kommt HOROSCOPE 2 daher.




Die modernen Einflüsse kann man nun sowohl positiv als auch negativ werten. Formal sieht alles glatter und professio-neller aus als damals. Schön anzuschauen ist der Streifen mit all den Voodoo-Utensilien, herumbaumelnden Stricken und Kameragekurbel schon. Auf der anderen Seite vermag der Film zu kaum einem Zeitpunkt, den Zuschauer emotional anzusprechen, was (in welcher Form auch immer) bei Werken wie RED SPELL SPELLS RED (1983), CALAMITY OF SNAKES (1983), oder CENTIPEDE HORROR (1982) schon etwas anders ausgesehen hat...

Eindeutiger Pluspunkt : Viele Plot-Twists, von denen besonders die letzteren für einige Überraschungen sorgen dürften. Allgemein ein ganz nettes Filmchen, das zwar niemandem zum plötzlichen Horrorliebhaber umpolen wird, bereits exis-tierende Fans aber zufriedenstellen sollte.
(ab)

Wertung    



Hong Kong-DVD, VCD und Tape von Universe. Keine Besonderheiten bekannt.


HOROSCOPE 2 : THE WOMAN FROM HELL Review auf "Cinema Far East"



Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.