MR. VAMPIRE 2



Deutscher Titel
-- 

Alternativ-
Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong   Regie : Ricky Lau Koon Wai
  Jahr : 1985   Produzent : Sammo Hung Kam-Bo
  Rating : --   Action : Hung Ka Ban
  Laufzeit : 85 min.   Drehbuch : Barry Wong Ping-Yiu
  Format : 1.85:1   Kamera : Peter Ngor Chi-Kwan

Darsteller
Lam Ching Ying * Yuen Biao * Chung Fat * Billy Lau Nam-Kwong
Wong Yuk Wan * Moon Lee Choi Fung * Wu Ma




Eine Archäologie-Professor (Chung Fat) und seine zwei Grabräuber-Assistenten (Billy Lau & Wong Yuk Wan) erwecken versehentlich eine dreiköpfige Vampirfamilie aus ihrem erzwungenen Schlaf. Ein magiebegabter Kräuterheiler (Lam Ching Ying) nimmt mit Hilfe eines befreundeten Reporters (Yuen Biao) den Kampf gegen die hüpfenden Untoten auf.




Der zweite Teil kann dem genialen Erstling leider nicht das Wasser reichen. Ja, für zahlreiche Fans gilt MR. VAMPIRE 2 sogar als der schlechteste Teil der ganzen Reihe. Die Gründe dafür sind offensichtlich : Zum einen muss man über eine halbe Stunde auf den ersten Auftritt von Lam Ching Ying und Yuen Biao warten und zum anderen wird es diesmal mit den kindischen Albereien doch etwas zu weit getrieben.




Wenn Yuen Biao eine Flasche "Retarder" zerdeppert und alle Beteiligten zehn Minuten lang so tun, als könnten sie sich nur in Zeitlupe fortbewegen, kann man das gerade noch so eben als Kult durchgehen lassen, aber der Handlungsableger um das kleine Vampirkind dürfte wohl jedem zu heftig sein, der bereits das fünfte Lebensjahr überschritten hat.

In Japan, wo der Film mit großem Erfolg lief, kam es seinerzeit zu einer regelrechte Welle von niedlichen Vampir-Kids, die in Folge dessen auch in etlichen späteren HK-Produktionen auftauchten. Doch was damals Begeisterung auslösen konnte, dürfte heute einem großen Teil der (westlichen) Zuschauer eher auf den Keks gehen... Da wird im Auto zu Radiomusik herum gehampelt, mit gleichaltrigen Hosenscheissern auf dem Spielplatz herum getollt und geflennt, wenn
die Eltern mal gerade nicht in Sichtweite sind.




Leider kommt der Film auch in der zweiten Hälfte nicht so richtig in Fahrt. Außer Holzschwertern (die auch noch ständig abbrechen) kommen leider keine der typischen Magie-Utensilien zum Einsatz. Ein möglicher Grund dafür könnte sein, dass der Film nicht wie Teil 1 um die Jahrhundertwende spielt, sondern in der Gegenwart der 80er Jahre angesiedelt ist.

Zum Glück hat aber auch MR.VAMPIRE 2 seine gelungenen Momente, die den Film letztendlich vor dem Absturz retten können. Es kommt zu der einen oder anderen Auseinandersetzung mit den hüpfenden Blutsaugern und der Pegel an wirklich lustigen Gags erreicht ebenfalls ein ordentliches Maß. Wer die ganze Geschichte mit der nötigen Vorsicht und Gelassenheit angeht, kann sicherlich auch hier seinen Spaß haben...
(ab)

Wertung    




Hong Kong-DVD und VCD von Mega Star. Ein Tape und eine LD hat es vermutlich auch gegeben. Die DVD ist sogar in Lbx 1.85:1 anamorph (!) und bietet für einen Film dieser Art und dieses Alters ganz hervorragende Bildqualität. Die DVD bietet neben der kantonesischen Originalfassung übrigens nicht, wie auf dem Cover angegeben, die mandarin Fassung, sondern die englische Synchro. Wer ein paar Mark sparen will, legt sich die VCD zu, die, wie schon bei Teil 1, qualitativ ebenfalls voll überzeugen kann.


Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.