O.C.T.B. CASE
THE FLOATING BODY


Deutscher Titel
-- 

Alternativ-
Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong   Regie : Lam Yee Hung
  Jahr : 1995   Drehbuch : Lam Yee Hung
  Rating : Category III   
  Laufzeit : 91 min.  
  Format : 1.85:1  

Darsteller
Lily Chung Suk Wai * Ben Ng Ngai Cheung
Kwan Hoi San


Mit dem aufrichtigen Wunsch nach einem neuen Leben aus dem Knast entlassen findet Li Chien Wan bei seinem Bruder
vorübergehend eine Unterkunft. Doch dessen zickige Ehefrau Yim ist wenig begeistert, einen Ex-Knacki im Hause zu
haben und schikaniert diesen bei jeder Gelegenheit. Als Yim bei einem heftigen Streit unglücklich fällt und plötzlich mit
einer blutigen Kopfwunde tot am Boden liegt, sieht Chien Wan keinen anderen Ausweg, als die Leiche verschwinden
zu lassen und sich Richtung Festland aus dem Staub zu machen. Nach einiger Zeit des Abwartens gibt sein Bruder eine
Vermisstenanzeige bei der Polizei auf, die sich geradezu besessen in die Ermittlungen stürzt...





Regisseur und Drehbuchautor Lam Yee Hung hat sowohl vor als auch nach THE O.C.T.B. CASE Category III-Filme der
unteren Durchschnittsklasse wie MY BETTER HALF (1993) oder EXODUS FROM AFAR (1998) abgeliefert. Trotz
durchaus interessanter Ansätze ragt auch dieser Streifen kaum aus dem unbefriedigenden Exploitation-Sumpf heraus.

Zu Beginn bekommt man in einer zehnminütigen, unglaublich intensiven Sequenz den Tod von Yim mit anschließendem
Zersägen in der Badewanne serviert und verfolgt zunächst noch gespannt die Ermittlungen der Polizei. Doch nachdem
Li Chien Wan bei seinen Eltern in China angekommen ist und sogar eine nette Freundin gefunden hat, geht der Story
die Luft aus und auch Chien Wan’s Visionen von der Toten und sein Abdriften in den Wahnsinn können nicht verhindern,
dass man als Zuschauer zunehmend das Interesse verliert.




Schade, denn handwerklich ist an THE O.C.T.B. CASE nichts auszusetzen. So bleibt einzig und allein das anfängliche
Blut-Bad (im wahrsten Sinne des Wortes) in Erinnerung, dass sich in Sachen Derbheit hinter Category III-Schockern wie
THE UNTOLD STORY (1993) oder DR. LAMB (1992) keineswegs verstecken muss. (ab)
(Verfasst am 23.10.2004)

Wertung    



Hong Kong-VCD und Tape von Fitto, Neuauflage der VCD von Jumbo. Eine DVD hat es wohl auch gegeben, scheint aber
mittlerweile out-of-print zu sein. Das Tape besitzt immerhin noch durchschnittliche Bildqualität, die Jumbo-VCD ist eher
im unteren Bereich anzusiedeln. Allerdings scheinen alle Fassungen tatsächlich ungeschnitten zu sein, was bei der
Kettensägen-Aktion im Vergleich mit einer ähnlichen (und dort gekürzten) Szene von THE MAD STYLIST (1997) etwas
verwundert.
(Stand 23.10.2004)


Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.