RUNNING OUT
OF TIME




Deutscher Titel
Running Out Of Time

Alternativ-
Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong   Regie : Johnnie To Kai Fung
  Jahr : 1999   Produzent : Johnnie To Kai Fung
  Rating : Category II A   Drehbuch : Yau Nai-Hoi, Julien Carbon & Laurent Courtiaud
  Laufzeit : 89 min.   Musik : Raymond Wong Ying-Wah
  Format : 1.85:1  

Darsteller
Andy Lau Tak-Wah * Lau Ching Wan * Yoyo Mung Ka-Wai
Waise Lee
Chi-Hung * Ruby Wong Cheuk-Ling * Lam Suet * Hui Siu Hung




Als Profi-Dieb Peter Chan (Andy Lau) von seinem Arzt die Nachricht bekommt, dass er nur noch kurze Zeit zu leben hat, beschließt er, seine letzten Tage für einen großen Coup zu nutzen und beginnt ein sorgfältig geplantes Katz-und-Maus- Spiel mit dem ehrgeizigen Inspektor Ho (Lau Ching Wan).

Dieser ist ihm immer dicht auf den Fersen, doch Chan ist ihm ständig einen Schritt voraus. Ho erkennt bald, dass er ge-zielt benutzt wird und eine wichtige Figur in Chan’s präzise ausgearbeiteten Plänen darstellt. Aber wie genau sehen diese aus und was für eine Absicht steckt dahinter ?






Nach dem ordentlichen, aber nicht umwerfenden Drama WHERE A GOOD MAN GOES (1999) legt Johnnie To mit seiner zweiten Regiearbeit von 1999 gleich einen der besten HK-Filme des Jahres hin. Und wen wundert’s - Schließlich handelt es sich ja auch um eine "Milkyway"-Produktion, da kann sowas schonmal vorkommen...

To vereint geschickt Polizeithriller, Actionfilm und Drama zu einem technisch hervorragenden, spannenden Film. Der Grundton ist war vorwiegend ernsthaft, jedoch bei weitem nicht so düster und pessimistisch wie bei vorigen Produktionen des fast ständig gleichen Teams, ich denke da in erster Linie an
Patrick Yau’s THE LONGEST NITE (1997) oder To’s
A HERO NEVER DIES (1998). Beinahe überflüssig zu erwähnen, beide ebenfalls mit Lau Ching Wan in der Hauptrolle.





Die Grundstory ist zugegebenermaßen nicht sonderlich originell, doch die Qualität des facettenreichen Drehbuchs liegt deutlich über dem Durchschnitt und auch offensichtliche Story-Löcher á la Johnnie To bleiben dem Zuschauer diesmal netterweise erspart.

RUNNING OUT OF TIME stellt zwar den bisher kommerziellsten Film der etwas außergewöhnlichen Produktionsfirma
dar, doch bei dem was hier geboten wird, spielt das kaum eine Rolle. Besonders die Leistungen der beiden Hauptdar-steller
muss man als schlichtweg genial bezeichnen. Die sehr reifen Leistungen und die perfekte Chemie zwischen den beiden machen einen wichtigen Bestandteil des Films aus.




Musik gibt's mal wieder von Raymond Wong, der wirklich ganz hervorragende Arbeit geleistet hat. Besonders das Titel-thema geht glatt ins Ohr und verursacht noch tagelanges Nachsummen. Wirklich schade, dass zu keinem Film ab THE LONGEST NITE (1997) Soundtracks erschienen sind... (Sollte ich mich irren, bitte sofort e-mail !)

Alle Hong Kong-Film-Fans, die nicht ausschließlich an blutigen Shoot Out-Orgien oder Category III-Tabubrechern inter-essiert sind, müssen hier einfach zugreifen !
(ab)

Wertung    



Hong Kong-DVD und VCD von Mei Ah. Leider. Die VCD hat ein sehr gutes Bild, aber der kantonesische Originalton ist
in einer Tour am brummen und am scheppern - Katastrophal. Bei der DVD (kantonesisch und mandarin jeweils in DD 2.0 oder DD 5.1) hört sich das leider auch nicht viel besser an.

Zumindest von der technischen Seite her besser ist da schon die deutsche DVD von Sunfilm Entertainment. Sauberes Bild, Lbx 1.85:1 anamorph, doch leider gibt's neben einer eher unpassenden deutschen Synchro (DD 5.1) nur die engl. Mono-Synchro als Alternative. Die Kassette der selben Firma entsprechend in guter Qualität und mit deutscher Synchro.

Die US-DVD von Tai Seng soll in Ordnung gehen, ob der Kanto-Ton hier besser ist, konnte ich aber bisher nicht in Erfahrung bringen. Hat hier jemand Infos oder kann das mal checken ?


RUNNING OUT OF TIME Review auf "Cinema Far East"



Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.