SPIRITUAL LOVE



Deutscher Titel
-- 

Alternativ-Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong   Regie : David Lai Tai-Wai & Taylor Wong Tai Lo
  Jahr : 1987   Produzent : Johnny Mak Tong-Hung
  Rating : Category II   Ausf. Produzent : Raymond Chow Man-Wai
  Laufzeit : 85 min.   Drehbuch : Stephen Siu Yeuk Yuen
  Format : 1.85:1   Kamera : Jingle Ma Chor-Sing

Darsteller
Chow Yun-Fat * Cherie Chung Cho-Hung
Pauline Wong
Siu Fung * Deannie Yip Tak Han



Ein naiver junger Mann (Chow Yun-Fat) lacht sich eine hübsche Geisterfrau an, die ihm nicht nur bedingungslose Treue
schwört, sondern ihm auch noch bei seinen Problemen mit seiner fremdgehenden Ehefrau und einigen Kredithaien
tatkräftig zur Seite steht. Dummerweise bekommt seine Cousine (nebenberuflich taoistische Priesterin und Geisterjäger)
Wind von der Sache und die Schönheit aus dem Jenseits gerät bald in massive Bedrängnis. Zusätzlich schmiedet auch
noch die plötzlich sehr eifersüchtige Ehefrau einen hinterlistigen Plan, um ihren Mann zurück zu bekommen...





SPIRITUAL LOVE ? Ist das nicht so'n toller Fantasystreifen von David Lai... !? Keine Ahnung, woher der gute Ruf dieser
Produktion kommt, aber ich denke, die meisten werden eher enttäuscht sein. Denn mal abgesehen von Jingle Ma
hinter der Kamera und einigen daraus resultierenden schönen Bildern hat der Film wirklich nichts besonderes zu bieten.
Die vorhersehbare Handlung entwickelt sich äußerst schleppend, zahlreiche Gesangs- und Tanzeinlagen im Peking
Opern-Stil verursachen höchstens Stirnrunzelfalten und ganz allgemein gibt es hier einfach viel zu wenig Geister-Action.




Und noch eines, so schwer es auch fällt. Chow Yun-Fat nervt ! Dass der heutige Superstar, der ein Jahr vor SPIRITUAL
LOVE mit John Woo's A BETTER TOMORROW (1986) seinen großen Durchbruch erleben durfte, mit übersteigert-
kindischem Verhalten die Sympathien der Zuschauer auf seine Seite zu ziehen vermag, steht wohl außer Frage (falls
jemand Zweifel haben sollte, bitte an GOD OF GAMBLERS (1990) wenden). Doch hier wirkt das ganze Gekasper leider
etwas fehl am Platz und trägt seinen Teil dazu bei, dass der Streifen zu einer etwas zähen Angelegenheit verkommt.

So richtig mies ist der Film allerdings auch wieder nicht. Man denkt nur ständig, da kommt noch was. Aber da kommt
nichts mehr. Schade. (ab)
 

Wertung    



Hong Kong-DVD und VCD von Universe. Leider enthält die DVD nur einen dieser typischen, nicht ganz überzeugenden
Dolby Digital 5.1-Upmixe. Ansonsten ist die Disc OK. Zur VCD liegen keine Infos vor.


Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.