VAMPIRE
CONTROLLER




Deutscher Titel
-- 

Alternativ-
Titel
-- 
 



  Land : Hong Kong   Regie : Tony Leung Hung-Wah
  Jahr : 2000   Produzent : Tony Leung Hung-Wah
  Rating : Category II B   Drehbuch : Tony Leung Hung-Wah
  Laufzeit : 91 min.   Kamera : Yip Wai Ying
  Format : 1.85:1   Schnitt : Ng Wang Hung

Darsteller
Law Ka Leung * Wayne Lai Yiu-Cheung * Kathy Chow Hoi-Mei
Joey Man Yee-Man * Yu Wah * Yuen King-TanJude Poyer




Zwei Deppen eines "Corpse Escort Service" (Law Ka Leung & Wayne Lai) sollen die hüpfenden Leichen eines scheinbar vergifteten Liebespaares von Guangdong nach Yunan geleiten. Auf ihrer Reise treffen sie auf zwei Mädels der Konkurrenz (Kathy Chow & King Yuen), die sich den beiden nach einigen Zickereien anschließen.

Etwas später stößt auch noch eine japanische Gaunerin (Joey Man) dazu, die das Quartet in das Geheimnis der frisch Verstorbenen einweiht und dem Team im Kampf gegen einen gehörnten Magier zur Seite steht, der ebenfalls an den zwei Leichen interessiert ist...




Oh ja, das hört sich doch fast genauso an, wie damals in den 80ern, als Lam Ching Ying gleich mehrmals pro Jahr das gelbe Taoisten-Gewand überwarf und es Chin Siu Ho & Co. in unterhaltsamen B-Movies mit hüpfenden Vampiren zu tun bekamen. Könnte es sich bei VAMPIRE CONTROLLER vielleicht um sowas wie ein Mini-Revival handeln ?!

Der Filmtitel, schön auf retro designed, hält das schwach flackernde Licht der Hoffnung am Leben. Auch alle Zutaten, von den gelben Papierstücken über Holzschwerter, in Blut bzw. Tinte getränkte Fäden bis hin zu Beschwörungsritualen vor Altaren mit allerlei Zauber-Klimbim, sind vorhanden und
die Kostüme und Sets sehen auch gar nicht mal so schlecht aus.




Doch mit den ersten ungeduldigen Blicken zur Uhr macht sich schon bald die große Ernüchterung breit. Irgendwie wirkt unter der Oberfäche des ersten Eindrucks alles zu modern und zu plastikmäßig. Dazu gesellen sich dann noch drei bis vier nervtötende Hauptdarsteller-Knalltüten, belangloses Blah-Blah und (größter Fehler überhaupt) chronischer Fantasy-, Horror- und Actionmangel.

Ständig Reis durch die Gegend zu werfen
reicht da leider genauso wenig aus, wie eine überraschende Enthauptung oder hier und da ein Klacks lustlos ausgewürgter Würmerbrei
.
Genau ein einziges Mal gibt es etwas, das man als Action
mit hüpfenden Vampiren bezeichnen könnte. Ansonsten
kreuzen vorwiegend die "normalen" Darsteller ihre Unterarme zu müden Duellen, die genauso unspektakulär wie schnell vorüber sind...




Billig-Filmer Tony Leung Hung-Wah, hier am Werke als "Dreieinigkeit" von Regisseur, Produzent und Drehbuchautor, hat es wieder einmal geschafft, einen seiner typischen Filme abzuliefern. Einige nette Ansätze sind auszumachen, doch das Gesamtprodukt wirkt einfach nur stinklangweilig und furchtbar ermüdend.

Die Hoffnung, mit VAMPIRE CONTROLLER etwas im Stil der Vampir-Welle der 80er zu bekommen, entpuppt sich rück-blickend als großer Witz. Wirklich nicht zu empfehlen. Hardcore-Fans von HK-Vampiren sollten lieber noch etwas tiefer
in Film-Archiven vergangener Zeiten graben. Irgendwas nettes lässt sich da bestimmt auch heute noch finden...
(ab)

Wertung    




Hong Kong-DVD und VCD von Universe. Keine Besonderheiten bekannt.


Bei Fehlern, Fragen oder Ergänzungen bitte e-mail.