Enter the Void – Trailer

Gaspar_Noe_Enter_The_Void2Lust auf einen Trip am Sonntag, à la Gaspar Noe ( IRREVERSIBLE)? Mit seinem neusten Streich ENTER THE VOID entführt uns der gute Gaspar auf einen wilden Synästhesie-Trip, in dem ein junger Mann seine Eltern verloren hat und von da an schwört, auf seine kleine Schwester aufzupassen – komme was wolle. Ein verzweifelter Kampf beginnt, und das Schicksal scheint seinen Lauf zu nehmen.

Pflichtprogramm für die große Leinwand – Epileptiker und Leute, die auf grelle Farben und Brutalität empfindlich reagieren, sollten allerdings besser fern bleiben. Noch bestens in Erinnerung: IRREVERSIBLE, der 2002 in Cannes für Aufregung sorgte und die Zuschauer aus der Vorstellung heraus direkt auf die Toilette trieb. Soweit man dem Trailer glauben mag, scheint ENTER THE VOID ein ähnlicher Ausflug zu werden.

Düsterer und verstörter geht es kaum; man möchte ENTER THE VOID mit seinen außergewöhnlichen Tönen und Farben endlich selbst erleben. Dieser Trip ist wahrscheinlich gesünder und echter als jeder künstliche Trip zum Einschmeißen – und das Kinoticket dürfte auch um einiges billiger sein als die Drogen die man nehmen müsste, um so etwas im Kopf zu erleben …

enterthevoid

KEINE MACHT DEN DROGEN – Geht ins Kino!

Predators – Deutscher Trailer

Predator5Nun also auch auf Deutsch, der Trailer zum Re-Boot von Predator:

Predator2

Alles drin was Man(n) braucht, allerdings bin ich noch etwas skeptisch. Brauchen wir wirklich ein Re-Boot des zum Kult geworden Predator-Film? Ist es wieder nur ein lauer Aufguss, so wie es die beiden AVP (Alien vs. Predator) Filme waren? Bin ich zu alt und die Filme bewegen nur die „neue Generation“, so wie mich die Alien- und Predator-Filme vor einigen Jahren!? Predator4Naja was soll’s, so schlecht waren AVP 1 und 2 nun auch nicht – also her mit den PREDATORS! Auf dem fremden Planeten, wo es wieder auf die Jagd geht, sind diesmal nicht nur Aliens fällig sondern … Yakuza und eine weitere handvoll Kanonenfutter, das sich wie folgt zusammenstellt: Danny Trejo, Laurence Fishburne und Langnase Adrien Brody. Ob dieser Cast allerdings wirklich einen Ersatz für Arnie und Co. darstellen kann, bleibt abzuwarten.predators-real-poster

Da die 20th Century Fox ihre Finger im Spiel hat kann man nur hoffen, dass diese nicht wieder auf ein niedriges Rating spekuliert, wie seinerzeit z.B. bei STIRB LANGSAM 4.0. Sonst werden die PREDATORS nachher handzahm, um das familienfreundliche PG13 Rating zu sichern. Ab dem 8. Juli geht es auf die Jagd im All.

Predators3

Auf der offiziellen Website gibt es regelmäßig neues Material zusehen, z.B. am 20. April – schaut ruhig mal vorbei:

http://www.predators-movie.com/

Aliens VS Ninja – Trailer

Alien_Vs_Ninja_
Es gibt doch nichts Schöneres als ein langes Wochenende, das mit einer News Meldung aus dem Japan-Trash Himmel begeistert. Das neue Studio Sushi-Typhoon hat gleich mehrere solcher Schätze in Vorbereitung. Den Anfang macht ALIEN VS NINJA, der im Mai dieses Jahres in den japanischen Kinos anlaufen soll. Der Trailer beginnt recht lahm nimmt dann aber in der zweiten Hälfte ordentlich Fahrt auf:

Ob das jetzt alles heiße Luft ist oder zu einem weiterem Highlight am Genre-Himmel neben TOKYO GORE POLICE wird, das müssen uns Seiji Chiba und Yuji Shimomura erst noch beweisen. Aber die Anzeichen für einen kleinen Hit sind da – denn was kann attraktiver für die Fans sein als ALIENS VS NINJA – Kämpfe mit einer gehörige Portion Blut garniert mit anständigen Trash-Effekten?

Resident Evil : Afterlife 3D – Offizieller Trailer

News-ResidentEvil-Afterlife2

Alice (Milla Jovovich) ist zurück: Im neusten Ableger der RESIDENT EVIL-Reihe fliegen wieder die Fetzen. Dieses Mal nimmt Paul W.S. Anderson wieder auf dem Regiestuhl Platz. Jetzt scheint alles etwas smarter und ein wenig auf MARTIX getrimmt worden zu sein – fliegende Sonnenbrillen muten im Jahr 2010 schon beinahe „oldschool“ an. Der erste offizielle Trailer lässt jedenfalls noch reichlich Luft nach oben:

Regisseur Paul W.S. Anderson(ALIEN VS: PREDATOR, MORTAL KOMBAT), springt mit RESDIENT EVIL : AFTERLIFE auf die derzeitige 3D-Welle auf.News-ResidentEvil-Afterlife3

Allerdings wurde der Streifen nicht wie KAMPF DER TITANEN in 3 D nachbearbeitet sondern wurde in „echtem“ 3D gedreht. Im Trailer wird sogar damit geworben das die FUSION KAMERA von Herrn Cameron (AVATAR) zum Einsatz kam. Auf das Ergebnis kann man durchaus gespannt sein, bis September müssen wir uns allerdings noch gedulden.

Offizielle Website: http://www.residentevil-movie.com/

Hard Revenge Milly : Bloody Battle

News_hard-revenge-milly-2-.jpg
HARD REVENGE MILLY : Bloody Battle

Original: Hado Ribenji Miri
Japan: 2009
72 Minuten, 1:85.1
FSK: Keine Jugendfreigabe
Regie: Takanori Tsujimoto
Buch: Takanori Tsujimoto
Kamera: Hajime Ishida
Musik: Hikaru Yoshida
Make Up: Yoshihiro Nishimura
Stunts: Kensuke Sonomura


Darsteller:
Miki Mizuno, Rei Fujita, Mitsuki Koga, Masahiro Komoto, Nao Nagasawa, Kazuki Tsujimotoe

HARD REVENGE MILLY : BLOODY BATTLE ist bereits der zweite Teil der Japan-Trash-Apokalypse. Teil 1, HARD REVENGE MILLY, ist ein 40 minütiger Kurzfilm, den es leider nur auf der US- und UK-DVD zu begutachten gibt – allein deswegen lohnt sich bereits der Kauf. Kurz ein paar Worte zu HARD REVENGE MILLY: Die Story ist eher nebensächlich und kommt über eine simple Rachestory nicht hinaus. Was allerdings in nur 40 Minuten an Ideen, Action und absurden Splatter-Einlagen über den Bildschirm flimmert kann sich wirklich sehen lassen. Mit einem so geringen Budget – wow! Es wurden viel Zeit und Details in die tollen Actionszenen investiert, und genau davon lebt dann auch HARD REVENGE MILLY. Story links liegen lassen und einfach 40 Minuten Spaß haben, nie verging Zeit schneller! Wenn nach 40 Minuten schließlich der Abspann über den Bildschirm flimmert, möchte man sofort mehr – nur gut das Teil 2 eben auch auf der DVD enthalten ist. Die Erwartungen an HARD REVENGE MILLY : BLOODY BATTLE sind dann natürlich groß – was soll es denn auch anderes sein, als eine weitere post-apokalyptische Splatter-Achterbahnfahrt? Los geht’s…

Jetzt sogar in Spielfilmlänge erzählt der zweite Teil ebenfalls keine aufregend neue oder innovative Geschichte. Nachdem Milly die Jack-Brothers im ersten Teil ins Jenseits befördert und sich danach auf einem einsamen Fabrikgelände zurückgezogen hat ist das ruhige Leben schnell vorbei. Eines Tages taucht die junge Haru bei ihr auf und bittet um Hilfe. Sie braucht Milly zur Unterstützung für ihren Rachefeldzug: Eine fiese Gang hat nämlich ihren Freund umgebracht. Milly, erst wenig begeistert von dieser Idee, willigt später aber doch ein. Nur die beiden haben die Rechnung ohne das Brüdergespann Ikki und Hyuma gemacht, die den Tod der Jack Brothers rächen wollen.  (Wir erinnern uns an den gerösteten Gulasch-Haufen aus Teil 1.)  Es gibt doch nichts Schöneres als einen Rachefilm, in dem gleich doppelt Rache genommen wird.

Regisseur Tsujimoto schert sich nicht sonderlich darum, eine umfangreiche Story zu erzählen. Die Schwerpunkte setzt er wie auch beim Vorgänger auf die Action und Splatter-Effekte. Und die haben es auch in sich! Für die Action ist Kensuke Sonomura (THE MACHINE GIRL) verantwortlich, der auch hier wieder beweist, dass er einiges auf dem Kasten hat. Voller Elan inszeniert er die Fights, ohne dass es zu hektisch wird und der Zuschauer den Überblick verliert. Das i-Tüpfelchen beschert uns dann noch der Meister seines Faches Yoshihiro Nishimura (TOKYO GORE POLICE, LOVE EXPOSURE), der den Actionszenen mit seinen kuriosen Splatter-Effekten noch den letzten Kick gibt. Blutfontänen bis an die Decke und abgetrennte Körperteile gehören hier in jeder Krawallszene dazu und lassen die schwachen und belanglosen Story-Abschnitte schnell vergessen machen. Nicht, dass das Drumherum schlecht wäre, aber man hatte hier längst nicht soviel Budget zur Verfügung wie z.B. bei TOKYO GORE POLICE, in dem etliche Rüstungen und sogar Polizeiwagen zum Einsatz kamen und hunderte Liter Kunstblut regelrecht vergeudet wurden.

Dennoch nimmt man MILLY 2 das Zukunft-Setting durchaus ab: Hier und da mal eine Außenstation, Männern mit Gasmasken, riesige Sci-Fi-Jets, die durch den Himmel kreuzen. Man hat sich redlich Mühe gegeben und es funktioniert auch, was noch viel wichtiger ist.
Auch die beiden Hauptdarstellerinnen verstehen etwas von sexy Unterhaltung. Haru (Nao Nagasawa aus GEISHA VS. NINJA) spielt gekonnt verführerisch und kann auch in den Action Szenen mit Milly (Miki Mizuno aus Kill) überzeugen. Die Musik dagegen macht Ausflüge in Japan-Pop und Elektro-Gefilde, bleibt dabei aber größtenteils im Hintergrund und wirkt wenig imposant.
Regisseur Takanori Tsijimoto hat mit HARD REVENGE MILLY: BLOODY BATTLE eine weitere Japan-Trash-Granate erschaffen und entführt in ein post-apokalyptisches Setting, das beweist, dass er das Zeug hat, eine  Endzeitvariante für den neuen Genre-Hype der femininen Splatterei auf Spielfilmlänge aufzublasen. Wenn die Action dann mal wieder auf sich warten lässt kann der gelangweilte Zuschauer sich entweder mit einem Toilettengang die Zeit vertreiben oder man beleibt (an-)gespannt sitzen und sieht sich an der sexy Hauptdarstellerin im Lack und Leder Outfit satt oder wundert sich über den homosexuellen Gang Boss, der als bester nicht homosexueller Bösewicht in die Filmgeschichte eingehen könnte.
HARD REVENGE MILLY: BLOODY BATTLE bietet uns also reichlich: eine ernste Rache Geschichte, eine gekonnte Inszenierung, die das geringe Budget verschleiert und viel Platz für Schauspieler und Kämpfe mit ihren blutigen ‚Finish-Him-Moves‘ lässt. Der Streifen verliert sich bei allem Unfug aber nicht in den Over-the-Top-Gedanken seiner Vorgänger und Vorbilder wie MACHINE GIRL oder SAMURAI PRINCESS. Wer mit Japan-Trash etwas anfangen kann und sich nicht an billigen Effekten stört sollte hier unbedingt einen Blick riskieren. Allerdings empfehle ich die US-DVD oder die am 05.04.10 erscheinende UK-DVD. Diese enthalten nämlich zusätzlich den ersten Teil und sind im Gegensatz zur deutschen Veröffentlichung auch komplett ungeschnitten. Viel Spaß!

The A-Team – Neuer Trailer

News-The_A-TeamDa sind sie wieder: die Helden aus dem Vorabend-TV-Programm der 80iger! Wer kennt sie nicht und hat als Kind jede Woche auf die neuen Einsätze des A-TEAMs gewartet. Nun bekommt das A-TEAM seinen verdienten Kinoauftritt, der, wenn es gut geht, auch direkt fortgesetzt werden soll. Joe Carnahan, der mit NARC einen spannenden Reißer inszenierte und mit dem „Style-over-Substance“ Krimi  SMOKIN‘ ACES zuletzt die Lager spaltete, hat die Regie übernommen. Man darf gespannt sein…

Der neue Trailer macht zumindest schon mal mehr Spaß als der vorherige Teaser, der für meinen Geschmack etwas zu viel wie CHARLIE’S ANGELS mit Männern war.

Wollen wir hoffen, dass letztendlich auch hier gilt: „Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!“

The Expendables – Trailer

expendables_3Da ist er, der Trailer zu THE EXPENDABLES:

The-Expendables-poster

THE EXPENDABLES ist der neue Action-Blockbuster von Hollywood-Megastar Sylvester Stallone. Mit von der Partie ist das Who-is-Who des gegenwärtigen (u.a. Jet Li, Jason Statham) und vergangenen (u.a. Dolph Lundgren, Arnold Schwarzenegger) Actionfilms.

Die Expendables, ein Trupp aus Söldnern, wurden beauftragt, ein südamerikanisches Land zu infiltrieren und dessen Diktator zu stürzen. Als die Mission in vollem Gange ist, wird deutlich, dass der Auftraggeber ein doppeltes Spiel mit den Söldnern treibt. Ein Spiel, dem auch die Expendables zum Opfer fallen sollen. Doch diese Truppe ist hartnäckiger, widerstandsfähiger und schlagkräftiger als gedacht…
Quelle: http://www.splendidfilm.de/baldimkino.php

Mutant Girls Squad – Teaser + Trailer + Bilder – UPDATE!

sentoshojo_fesLange ist es nicht  ruhig gewesen um die Macher von MACHINE GIRL und ROBO GEISHA, Noboru Iguchi und Yoshihiro Nishimura. Schon jetzt stehen sie mit ihrem neuen japanischen Gorefest für die Schlachttafel bereit. Das neue Werk sieht (wie immer) ziemlich abgedreht aus, und das Duo bekommt nun tatkräftige Unterstützung von Tak Sakaguchi (VERSUS), der zusammen mit den zwei abgebrühten Köpfen seine dritte Regiearbeit abliefert. Was dabei heraus kommt kann sich jeder erfahrene Japan-Trash-Liebhaber sicher schon denken. ASC_0015

Hier der erste Teaser:

ASC_0043IMG_6937

Noch mehr Poster und Material,auf der Offiziellen Seite oder auf dem Blog. Wer Japanisch versteht ist klar im Vorteil – der Rest vergnügt sich mit den Bildern. Mutant Girl squadUPDATE:

Neuer Trailer Online

Check it out:

Quellen: http://sentoshojo.seesaa.net/index-3.htmlhttp://www.sentoshojo.jp

sentoshojo_fesLange ist es nicht  ruhig gewesen um die Macher von MACHINE GIRL und ROBO GEISHA, Noboru Iguchi und Yoshihiro Nishimura. Schon jetzt stehen sie mit ihrem neuen japanischen Gorefest für die Schlachttafel bereit. Das neue Werk sieht (wie immer) ziemlich abgedreht aus, und das Duo bekommt nun tatkräftige Unterstützung von Tak Sakaguchi (VERSUS), der zusammen mit den zwei abgebrühten Köpfen seine dritte Regiearbeit abliefert. Was dabei heraus kommt kann sich jeder erfahrene Japan-Trash-Liebhaber sicher schon denken.

Mardock Scramble – Trailer

News_MardockScrambleEndlich mal wieder neues Anime-Futter: MARDOCK SCRAMBLE erzählt die Geschichte der Edel-Prostituierten Rune, die von ihrem Boss qualvoll verbrannt wird, dann aber doch noch gerettet und in Form einer Maus mit übernatürlichen Kräften ausgestattet wird. Diese Fähigkeiten macht sie sich zu nutze und beginnt ihren Rachefeldzug an ihrem ehemaligen Arbeitgeber.MardockScramble-Gun

Das Projekt sollte ursprünglich als TV-Serie bereits 2005 unter der Fuchtel von Studio Gonzo entstehen, daraus wurde aber nix. Man entschloss sich wenige Zeit später, eine dreiteilige OVA zu produzieren. Einen ersten Trailer gibt es seit kurzem im Netz:

MardockScramble-Mouse

Der erste Film THE FIRST COMPRESSION soll im Herbst in die japanischen Kinos kommen.

1 2 3 4 5 6