The A-Team – Neuer Trailer

News-The_A-TeamDa sind sie wieder: die Helden aus dem Vorabend-TV-Programm der 80iger! Wer kennt sie nicht und hat als Kind jede Woche auf die neuen Einsätze des A-TEAMs gewartet. Nun bekommt das A-TEAM seinen verdienten Kinoauftritt, der, wenn es gut geht, auch direkt fortgesetzt werden soll. Joe Carnahan, der mit NARC einen spannenden Reißer inszenierte und mit dem „Style-over-Substance“ Krimi  SMOKIN‘ ACES zuletzt die Lager spaltete, hat die Regie übernommen. Man darf gespannt sein…

Der neue Trailer macht zumindest schon mal mehr Spaß als der vorherige Teaser, der für meinen Geschmack etwas zu viel wie CHARLIE’S ANGELS mit Männern war.

Wollen wir hoffen, dass letztendlich auch hier gilt: „Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!“

The Expendables – Trailer

expendables_3Da ist er, der Trailer zu THE EXPENDABLES:

The-Expendables-poster

THE EXPENDABLES ist der neue Action-Blockbuster von Hollywood-Megastar Sylvester Stallone. Mit von der Partie ist das Who-is-Who des gegenwärtigen (u.a. Jet Li, Jason Statham) und vergangenen (u.a. Dolph Lundgren, Arnold Schwarzenegger) Actionfilms.

Die Expendables, ein Trupp aus Söldnern, wurden beauftragt, ein südamerikanisches Land zu infiltrieren und dessen Diktator zu stürzen. Als die Mission in vollem Gange ist, wird deutlich, dass der Auftraggeber ein doppeltes Spiel mit den Söldnern treibt. Ein Spiel, dem auch die Expendables zum Opfer fallen sollen. Doch diese Truppe ist hartnäckiger, widerstandsfähiger und schlagkräftiger als gedacht…
Quelle: http://www.splendidfilm.de/baldimkino.php

Mutant Girls Squad – Teaser + Trailer + Bilder – UPDATE!

sentoshojo_fesLange ist es nicht  ruhig gewesen um die Macher von MACHINE GIRL und ROBO GEISHA, Noboru Iguchi und Yoshihiro Nishimura. Schon jetzt stehen sie mit ihrem neuen japanischen Gorefest für die Schlachttafel bereit. Das neue Werk sieht (wie immer) ziemlich abgedreht aus, und das Duo bekommt nun tatkräftige Unterstützung von Tak Sakaguchi (VERSUS), der zusammen mit den zwei abgebrühten Köpfen seine dritte Regiearbeit abliefert. Was dabei heraus kommt kann sich jeder erfahrene Japan-Trash-Liebhaber sicher schon denken. ASC_0015

Hier der erste Teaser:

ASC_0043IMG_6937

Noch mehr Poster und Material,auf der Offiziellen Seite oder auf dem Blog. Wer Japanisch versteht ist klar im Vorteil – der Rest vergnügt sich mit den Bildern. Mutant Girl squadUPDATE:

Neuer Trailer Online

Check it out:

Quellen: http://sentoshojo.seesaa.net/index-3.htmlhttp://www.sentoshojo.jp

sentoshojo_fesLange ist es nicht  ruhig gewesen um die Macher von MACHINE GIRL und ROBO GEISHA, Noboru Iguchi und Yoshihiro Nishimura. Schon jetzt stehen sie mit ihrem neuen japanischen Gorefest für die Schlachttafel bereit. Das neue Werk sieht (wie immer) ziemlich abgedreht aus, und das Duo bekommt nun tatkräftige Unterstützung von Tak Sakaguchi (VERSUS), der zusammen mit den zwei abgebrühten Köpfen seine dritte Regiearbeit abliefert. Was dabei heraus kommt kann sich jeder erfahrene Japan-Trash-Liebhaber sicher schon denken.

Mardock Scramble – Trailer

News_MardockScrambleEndlich mal wieder neues Anime-Futter: MARDOCK SCRAMBLE erzählt die Geschichte der Edel-Prostituierten Rune, die von ihrem Boss qualvoll verbrannt wird, dann aber doch noch gerettet und in Form einer Maus mit übernatürlichen Kräften ausgestattet wird. Diese Fähigkeiten macht sie sich zu nutze und beginnt ihren Rachefeldzug an ihrem ehemaligen Arbeitgeber.MardockScramble-Gun

Das Projekt sollte ursprünglich als TV-Serie bereits 2005 unter der Fuchtel von Studio Gonzo entstehen, daraus wurde aber nix. Man entschloss sich wenige Zeit später, eine dreiteilige OVA zu produzieren. Einen ersten Trailer gibt es seit kurzem im Netz:

MardockScramble-Mouse

Der erste Film THE FIRST COMPRESSION soll im Herbst in die japanischen Kinos kommen.

Bizarre Cinema – April Programm

Der Winter ist noch lange nicht vorbei. Gott sei Dank. Bizarre Cinema macht erstmals auch im April volles Programm. Schlangen, Söldner, Sadisten, Satanisten und sizilianische Soziopathen suchen im nächsten Monat die Leinwand des B-Movie heim, wie immer präsentiert von handverlesenen Spezialisten des obskuren Films. Im Mai wird dann von den wöchentlichen Sonntagnachmittagsvorstellungen auf monatliche Spätvorstellungen umgestellt – Sommerloch ade! Es wird Double Features zu speziellen Themen geben und auch den einen oder anderen Gast, die Planungen laufen auf Hochtouren. Alles Weitere demnächst hier.


Sonntag, 4. April, 15.30 Uhr: Stanley
USA 1972, 91 Min., 35 mm, DF, Regie: William Grefe, Darsteller: Chris Robinson, Alex Rocco
Der Halbindianer und Vietnamveteran Tim lebt zurückgezogen mit seinen Schlangen in den sumpfigen Everglades. Als seine Lieblinge Stanley und Hazel Nachwuchs bekommen, scheint das Familienleben perfekt. Gäbe es nicht jene Mitmenschen, die allen Respekt ihm und seiner Ersatzfamilie gegenüber mit Füßen treten. Im Strudel von Schlangenmissbrauch und Menschenhass wird soviel abstruser Wahnwitz entwickelt, dass meist nur wenig Zeit bleibt, sich zwischen Sprachlosigkeit, Kopfschütteln und Lachkrampf zu entscheiden. Mental kann Tierhorror kaum befreiender sein.
Text & Einführung: Thorsten Wagner


Sonntag, 11. April, 15.30 Uhr: Söldner kennen keine Gnade (Dangerous Encounter – 1st Kind)
Hongkong 1980, 86 Min., 35 mm, DF, Regie: Tsui Hark, Darsteller: Lo Lieh, Lin Chen-Chi, Albert Au, Bruce Baron, Tsui Hark
Tsui Harks nihilistischer dritter Teil der „Trilogie des Chaos“ sorgte für Entsetzen beim Publikum – der groteske Schocker wurde nach seiner Premiere in Hongkong sofort verboten! Wir haben ihn wieder aus den Archiven geborgen. Teenager Paul und zwei Schulfreunde fahren bei einer heimlichen Spritztour in Vaters Auto einen Fußgänger zu Tode. Ein Mädchen, das den Begriff „Psychopathin“ neu definiert, wird Augenzeugin des Unfalls und erpresst die Jungs zur Teilnahme an einem Überfall. Richtig brenzlig wird es, als dem Quartett zufällig ein Koffer voller Geldwäscher-Schecks in die Hände fällt. Nun werden sie von Triaden und amerikanischen Waffenschiebern bis aufs Blut gejagt – und SÖLDNER KENNEN KEINE GNADE (dt. Titel)! Die hysterische Vision eines urbanen Dschungels voller Gewalt, die Erinnerungen an A Clockwork Orange weckt und in einem Showdown à la Sam Peckinpah eskaliert. Achtung: Dieses Meisterwerk des Hongkong New Wave Cinema ist nichts für schwache Nerven!
Text & Einführung: Jochen Oppermann


Sonntag, 18. April, 15.30 Uhr: Die Sadisten des Satans (Satan’s Sadists)
USA 1969, 88 Min., 35 mm, DF, Regie: Al Adamson, Darsteller: Russ Tamblyn, Regina Carrol, Gary Kent, Jackie Taylor
Schon der Titel ist ja unbezahlbar, und die Werbung legte 1969 noch einen drauf: „Human garbage – in the sickest love parties!“, um dann „Motorcycle Maniacs“, „Fantastic Fights“ und Regina Carrol als „The Freak-out Girl“ zu versprechen. Wie dem auch sei: Russ Tamblyn, der Riff aus West Side Story, spielt hier einen verrückten Biker, der mit seiner Gang mordend und vergewaltigend durch den Südwesten der USA brummt. Nichtsahnenden College Girls LSD in den Kaffee zu tun – das ist nicht nett. Aber ein Vietnamveteran zeigt den Bösewichtern, was er im Krieg gelernt hat. Al Adamson – der bei Bizarre Cinema ja schon mit The Female Bunch vertreten war – führte Regie. Ob das ein Versprechen ist?
Text & Einführung: Michael Ranze


Sonntag, 25. April, 15.30 Uhr: Der Teufel führt Regie
Italien 1973, 95 Min., 35 mm, DF, Regie: Fernando Di Leo, Darsteller: Henry Silva, Richard Conte, Gianni Garko
Der Teufel führt Regie ist nicht nur das Motto der Bizarre-Cinema-Reihe, sondern auch ein Paradebeispiel des italienischen Poliziotti-Films der 70er Jahre. Regisseur Fernando Di Leo hat mit diesem Werk eine knallharte Granate abgefeuert, die nicht nur Quentin Tarantino zutiefst beeindruckt hat. Auftragskiller Lanzetta löst mit der Exekution von einigen Mafiosi in einem Pornokino in Palermo eine Spirale der Gewalt aus, bei der alle Register hemmungsloser Italo-Action gezogen werden.
Text & Einführung: Torsten Cornils

Quelle: The Wayward Cloud

Zebraman 2 – Trailer

zebraman-2-teaser

JouJou…und es ist wieder ‚Zebra Time‘, Herr Miike allerorts bekannt für seine obskuren Film-Ausflüge in alle möglichen Genre-Richtungen, bringt uns ZEBRAMAN 2 – hier der Teaser/Trailer:

Sieht schon nach einer menge ‚Miike-Spaß‘ aus. Lady Gaga hätte wahre Freude an dem Kostüm von Zebrawoman. Ab Mai soll Zebraman 2 in die japanischen Kinos kommen. Ob und wann es der zweite Teil nach Europa schafft ist bisher noch ungewiss.

zebraman-2

Wer bisher noch nicht mal den ersten Teil kennt, sollte dieses zügig nachholen. Die deutsche DVD ist seit einiger Zeit (zur Zeit zu einem Schnäppchen Preis).  Käuflich zu erwerben bei Amazon:zebrman

Vampire Girl VS Frankenstein Girl

tad09_vampire_girl_frankens Oh ja, da drauf habe ich gewartet: Yoshihiro Nishimura’s VAMPIRE GIRL VS. FRANKENSTEIN GIRL– kommt ab dem 15. März zu Euch nach Hause – in Form einer britischen DVD-Veröffentlichung.Vampire Girl

VAMPIRE GIRL VS. FRANKENSTEIN GIRL basiert auf einem Manga von Shungiku Uchida, und erzählt eine typische Highschool Liebes-Romanze.kyuuketsu_shoujo_mb01

Zwei Mädchen, die  in den selben Jungen verliebt sind. Das eine Mädchen ein Vampir und das andere ein von den Toten zusammengeflicktes Monster: das könnte ein Problem werden.
Herr Yoshihiro Nishimura, der mit TOKYO GORE POLICE (TGP) und MEATBALL MACHINE eindrucksvoll sein kreatives Hirn unter Beweis stellte, bringt uns diesmal in Zusammenarbeit mit Naoyuki Tomomatsu (ZOMBIE SELF DEFENCE FORCE, leider eine ziemlich schwache Gurke) VAMPIRE GIRL VS. FRANKENSTEIN GIRL seinen neusten Gore(Girl)-flick. Auch wieder mit dabei ist die hinreißende Eihi Shiina (AUDITION, TGP) die Monamis Mutter verkörpert.
Audition (Intro Edition Asien 07) bei Amazon bestellen:auditionb

Wenn man Festival-Berichten und dem Trailer glauben schenken sollte, dann steht ein weiteres Highlight am Japan-Trash-Himmel in den Startlöchern. Ich kann es zumindest kaum erwarten, dieses herrliche Treiben auf meiner Leinwand erleben zu dürfen.vampgirlvsfranknews7

Alle Japan Trash-Fans sollten sich also ein paar Kröten für die DVD zurück legen.

51-Tu-jvmBL._SL160_Bei amazon.co.uk bestellen…

Valhalla Rising – Sneak Peak

Huihui… hier kommt ein neuer 2 Min. Sneak Peek zu VALHALLA RISING – gestern Nachmittag beim Schlachter um die Ecke sah das genauso aus. Hier sollten Kinder definitiv zu Hause bleiben.valhalla_rising_mads_mikkelsen_poster_2009

ACHTUNG nichts für schwache Nerven:

Die Regie übernimmt der dänische Filmemacher Nicolas Winding Refn, der bereits mit seiner PUSHER Trilogie auf sich aufmerksam machte und zuletzt mit der eigenwilligen Knast-Psycho-Studie BRONSON einen Erfolg feiern konnte.092209_valhallarising


Bizarre Cinema – März Programm

Bizarre Cinema, immer Sonntags im B-Movie, Hamburg.


Sonntag, 7.3.2010, 15.30 Uhr: Deathdream (a.k.a. Dead of Night)
Kanada 1974, 88 Min., 16 mm, OF, Regie: Bob Clark, Darsteller: Richard Backus, Lynn Carlin, John Marley
Das Ehepaar Brooks ereilt die Nachricht, dass ihr Sohn Andy in Vietnam gefallen ist. Die Botschaft scheint sich jedoch als Irrtum zu erweisen, als dieser nicht viel später vor der Tür seines Elternhauses auftaucht. Die anfängliche Freude wandelt sich zunehmend in Sorge, denn Andy ist nach seinen Erlebnissen im Krieg nicht mehr derselbe und legt ein gar absonderliches Verhalten an den Tag. Ist das mit PTSS zu erklären, oder hat Andy etwas mit in die Heimat zurückgebracht, das sich noch wesentlich schlechter behandeln lässt? Ein Anti-Kriegs-Statement mit den Mitteln des Horrorfilms: eine durchaus logische Entscheidung. Clarks schaurige und oft tieftraurige Ballade über den Zerfall wirkt heute leider noch genauso aktuell wie damals.
Text & Einführung: Jan Minck


Sonntag, 14.3.2010, 15.30 Uhr: Die Nacht der rollenden Köpfe (OT: Passi di danza su una lama di rasoio)
Italien/Spanien 1972, 90 Min., Regie: Maurice Pradeaux, Darsteller: Robert Hoffmann, Susan Scott (= Nieves Navarro), George Martin, Simon Andreu
Zufällig beobachtet Katja durch ein Fernglas, wie eine Frau von einem maskierten Mann mit einem Rasiermesser abgeschlachtet wird. Da ihr die Polizei zunächst keinen Glauben schenkt, betreibt sie mit ihrem Freund Alberto eigene Recherchen – und gerät bald selbst in den Fokus des Killers. Ein typischer Giallo, gewürzt mit allen Zutaten, die das Genre kennzeichnen: ein maskierter Killer, der seine Opfer aufschlitzt, kunstvoll und blutig in Szene gesetzte Morde sowie etliche Verdächtige und viel nackte Haut.
Text & Einführung: Mike Schimana


Sonntag, 21.3.2010, 15.30 Uhr: Dr. Jekyll and Sister Hyde
GB 1971, 97 Min., Regie: Roy Ward Baker, Darsteller: Ralph Bates, Martine Beswick
Na gut, die Werbung der Hammer-Studios war etwas übertrieben: Der besessene Forscher Dr. Jekyll verwandelt sich nicht „vor den Augen des Zuschauers“ in eine Frau. Mit atemberaubenden Spezialeffekten kann der Film nicht aufwarten. Muss er auch nicht: Er hat ja das verführerische Ex-Bond-Girl Martine Beswick (Liebesgrüße aus Moskau), die sich hier als mörderisches Biest entpuppt – und eine interessante Antwort auf die Frage, wer Jack the Ripper wirklich war: ein Östrogen-Junkie.
Text & Einführung: Hans-Arthur Marsiske

Sonntag, 28.3.2010, 15.30 Uhr: Mädchenjagd in St. Pauli
Deutschland 1966, Regie: Günter Schlesinger
Diesen Film kennt keine Sau! Es sei denn, jemand hat ihn damals im Juli 1966 gesehen. Seitdem nie wieder gezeigt, sind wir selbst gespannt auf die vielleicht einzige Kopie, die überlebt hat. Im schwarzweißen Debütfilm des gleichfalls völlig obskuren Günter Schlesinger (Schrei nach Lust, Die Mädchen der Madame), besetzt mit lauter unbeholfenen Laiendarstellern, geht es um Barsängerinnen, die eigentlich Dirnen sind, Zuhälter, die Morde begehen, Glücksdrogen, die gefügig machen, Striptease, einen internationalen Rauschgifthändler-Ring und um einen jungen Maler, den das alles so anwidert, dass er dem Treiben der Hamburger Unterwelt schließlich Einhalt gebietet. Die wenigen Kritiken, die es überhaupt gibt, bescheinigen dem Machwerk Dilettantismus total. Fazit: spekulativ, billig, inakzeptabel. Es könnte also lustig werden. Katholischer Film-Dienst, 1966: „Was in den Dialogen an Banalitäten und Dummheiten aneinandergereiht wird, ist schwerlich noch zu unterbieten.“ Evangelischer Film-Beobachter, 1966: „Günter Schlesinger, Produzent, Drehbuchautor und Regisseur in einer Person, übernahm sich mit seinem traurigen Elaborat in jeder Beziehung.“
Text & Einführung: Peter Clasen

Quelle: The Wayward Cloud

Neil Marshall’s Centurion – Trailer

Centurion-Poster Neil Marshall ist zurück, zwei Jahre nach Doomsday präsentiert der Engländer mit Gespür für düstere Filme, nun sein neustes Werk CENTURION. Ein Sandalenfilm in dem eine Legion von Römern in einen Hinterhalt gerät, nur 7 Soldaten überleben und müssen sich einen Weg durch das Feindliche Gebiet schlagen.

centurion2

Der erste Teaser-Trailer,verspricht das CENTURION genauso Blutig und düster wird wie Neil Marshall’s Doomsday oder The Descent:

centurion

Sexy Olga Kurylenko ( Hitman) verkörpert eine Kriegsamazone die anscheinend nix anbrennen lässt, und ihre Feinde in kleinste Stücke zerschnetzelt.

olga-kurylenko-07

Ob und wann Centurion in unsere Kinos kommt ist noch ungewiss, wer im April Urlaub in England macht kann ihn sich dort schonmal ansehen, am 23 April wird es soweit sein.

1 2 3 4 5 6 7